A+ A- A=

Burgen

Entdecken Sie das elsässische Burgenerbe auf www.alsaceterredechateaux.com. Ergebnisse in alphabetischer Reihenfolge.

Ausstattung

20 results

Add to my cart
Ribeauville
In unmittelbarer Nähe entstand im 13. Jh. die Burg Girsberg, um als Wohnstätte für einen neuen Zweig der Familie von Rappoltstein zu dienen - das Wohngebäude ist noch gut zu sehen.
Add to my cart
Ribeauville
Von den drei Überrest, die sich oberhalb von Ribeauvillé erheben, erweist sich St. Ulrich unbestritten als eine der faszinierendsten Burganlagen des Oberelsass.
Add to my cart
Lembach
Grosse Burgruine im Fels behauen (12.-17. Jh.) die den Freiherren von Fleckenstein gehörte.
Add to my cart
Ferrette
Das erstmals um 1100 erwähnte Schloss zählt zu den ältesten im Elsass. Seit 1125 ist sein Name eng mit der Geschichte der Grafen Ferrette, Herren des mächtigsten Herrscherhauses im Oberelsass, verbunden.
Add to my cart
Leymen
Burgruinen des Landskrons: Bergfried (13. Jh.), runde Türme, Überreste der Kapelle, Brunnen, Renaissance Skulpturen.
Add to my cart
Scherwiller
Eine der mächtigsten Burgruinen des Rheintales. Wurde im 13. Jh. von Rudolph von Habsbourg aufgebaut.
Add to my cart
La Petite Pierre
Gegründet in 1614. Alter Keller. Eichenfässer. Weinpresse aus dem 17. Jh. Ausnutzung der Biodynamie im Weinbau.
Kapazität 
100
Add to my cart
Lichtenberg
Die Burg aus dem Mittelhalter war im Lauf der Jahrhunderte Wohnort und Kaserne. Heute ist sie der Bildung und dem Tourismus gewidmet und bietet alle modernen Einrichtungen.
Add to my cart
Saverne
Im 12. Jh. gebaut, im Jahre 1583 restauriert. Romanische Ruinen und romanische Kapelle des 12. Jh. Wunderschöner Ausblick über die Nordvogesen und über die elsässische Ebene.
Add to my cart
Wangenbourg Engenthal
Burgruine vom 13. Jh. deren mächtige Ringmauer, großer Ehrenhof, spitzbögige Fenster, Renaissance Kamin und ein fünfeckiger und vierstöckiger Bergfried (von Mai bis September geöffnet) noch gut erhalten sind.

Seiten